© Kendra Busche

Ohne Straßen, Plätze, Parks und Landschaften können wir nicht leben. Hier treffen wir uns, wir bewegen und erholen uns, wir entwickeln Ideen und wir streiten darüber, wer diese Räume wie nutzen darf. Diese Freiräume sind ökologische, soziale und politische Räume, Open-Air-Bühnen und Spiegel der Gesellschaft. Am Institut für Freiraumentwicklung beschäftigen wir uns mit den Ansprüchen einer sich wandelnden Gesellschaft an ihre Freiräume und gestalten deren Zukunft. Wir arbeiten an der Schnittstelle von Design und Planung, Politik- und Naturwissenschaften, konkret und auch ganz grundsätzlich.

Im Fachgebiet "Freiraumpolitik und Planungskommunikation" geht es um Konflikte, Bedürfnisse und Interessen im Freiraum und um die passenden Dialogformen für freiraumpolitische Debatten.

Das Fachgebiet "Entwerfen urbaner Landschaften" befasst sich - inter- und transdisziplinär - mit der Gestaltung von Freiräumen vor dem Hintergrund aktueller Transformationsherausforderungen wie Urbanisierung, Klimakrise oder Biodiversitätsverlust.