• Zielgruppen
  • Suche
 

Vorträge/Workshops


2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990 1989 alle Jahre

Braga, Emanuele; Heinemann, Svea; Serra, Elisa

Landscape Choreography - La Terenuri - Spațiu Comun În Mănăștur. 16.05.2013.

Architecture Biennale of CLuj, Cluj NApoca, Rumenien

Braga, Emanuele; Pichillo, Giancarlo; Serra, Elisa

Productive Wasteland. 17.12.2012.

Faculty of Architecture and Urbanism, Cluj Napoca, Rumenien
Fabrica de Pensule, Cluj Napoca / Rumenien

Braga, Emanuele; Serra, Elisa

Landscape Choreography - From wasteland to shared space.  6.02.2013.

Hochschule Lausitz, Cottbus

Busche, Kendra

Freiräume: Vom Analogen ins Digitale – und zurück! . 24.11.2018.

DIB-Jahrestagung –  Ingenieurinnen entwickeln Visionen für eine menschliche Zukunft, Hannover

dein raum. deine idee. deine stadt. 12.11.2018.

Architektur-Slam der Architektenkammer Niedersachsen, Hannover

Hannover2025: offen + spontan. 16.10.2018.

#WerVisionenHat – Orte der Utopie für eine europäische 
Kulturhauptstadt 2025, Hannover

Grosse-Bächle, Lucia

Es wächst. Entwerfen mit einem lebenden Werkstoff. 10.11.2007.

Vortrag im Rahmen der Malenter Runde 2007 "Rund um den Baum" BDLA Schleswig-Holstein, Bad Malente 9.-10.11.2007.

Kunst, die von selbst heranwächst. 13.10.2007.

Vortrag anlässlich der Tagung "Mit Pflanzen leben und gestalten. Berichte aus Forschung und Praxis" an der TU Dresden.

7 x 100 Meter - Sieben Positionen zur Landschaft in Poggenhagen. 30.09.2007.

Einführungsvortrag zur Ausstellung der KünstlerInnen van Hoorn, Lehmann, Scheibe, Mayrl, Jansen, Nordiek/Buntrock und Schütz auf dem KulturGut Poggenhagen im Rahmen des Projektes "Gartenregion" der Region Hannover.

Bilder gestalten - Prozesse begleiten. 23.05.2007.

Gastvortrag mit Dr. Stefanie Krebs im Rahmen der Vorlesung "Theorie und Methodik der Landschaftsarchitektur", Institut für Landschaftsarchitektur der BOKU Wien.

Die Kunst des Wartens. 30.11.2006.

Vortrag anlässlich des Internationalen Symposions für Architekturtheorie "Slow Space - Fast Architecture", AGT Bergische Universität Wuppertal.

Rosen im Urwald. Drei Standpunkte zur Ausstellung "Raumgreifend".  6.08.2005.

Einführungsvortrag zur Ausstellung der Künstlerin Annette Markenthaler im Rahmen der Künstlertage vom 6.-12.06 auf dem Hermannshof, Kunst und Begegnung Hermannshof e.V., Springe-Völksen.

Pflege als kreativer Prozess. Gestaltung mit der Dynamik von Pflanzen und Pflanzungen.  2.10.2004.

Vortrag anlässlich der Tagung "Neue Wege in der Pflege" an der FH Höxter.

Die Spitze des Eisbergs. Hintergründe des Entwerfens. 13.09.2004.

Vortrag anlässlich des "Symposiums Landschaftsarchitektur" an der ETH Zürich.

Gestalten mit Vegetation als interaktiver Prozess.  8.07.2004.

Gastvortrag an der Leibniz Universität Hannover im Rahmen der Vorlesungsreihe "Landschaftsarchitektur + Entwerfen" (Prof. Dr. Udo Weilacher), Hannover.

Gestalten mit der Dynamik von Vegetation.  4.06.2004.

Vortrag und Workshop anlässlich der GSZ-Tagung "Natur findet Stadt" in Zürich.

Soft ware = weiche Ware. Gestalten mit einem lebenden Werkstoff.  5.05.2004.

Vortrag an der Universität Kassel.

Eine Pflanze ist kein Stein!.  2.04.2004.

Vortrag anlässlich der FLL-Tagung "Von den Nöten eines Stadtbaumes" in Hannover.

Zwischen Eingreifen und Raum geben. Strategien für die Gestaltung mit der Dynamik von Vegetation. 18.10.2003.

Vortrag anlässlich der internationalen Tagung "Urwald in der Stadt, Postindustrielle Stadtlandschaften von morgen" in Dortmund.

Tiefkühlmenüs, Fertighäuser, Großbaumverpflanzungen. Auf die Plätze los und fertig?.  8.01.2002.

Gastvortrag an der Leibniz Universität Hannover im Rahmen der Vorlesungsreihe "Schrumpfen und Wachsen von Städten und Regionen" (Prof. Dr. Hille von Seggern).

Planen und Gestalten mit Vegetation in offenen Entwicklungsprozessen.  2.01.2002.

Gastvortrag an der Leibniz Universität Hannover im Rahmen der Vorlesungsreihe "Schrumpfen und Wachsen von Städten und Regionen" (Prof. Dr. Hille von Seggern).

Industriewald oder Plastikbaum? Medium Pflanze in Entwürfen zeitgenössischer Landschaftsarchitektur, Positionen.  8.06.2000.

Vortrag im Kolloquium von Prof. Nagel an der Leibniz Universität Hannover.

Entwerfen mit dem Medium Pflanze, Raum für dynamische Prozesse in Entwürfen zeitgenössischer Landschaftsarchitektur. 23.05.2000.

Vortrag im Rahmen der Vorlesung von Prof. Hille von Seggern an der Leibniz Universität Hannover.

Räume - Zwischenräume - Grenzen.  2.12.1999.

Vortrag an der Fachhochschule Osnabrück.

Wasser - Ressource und Entwurfselement. Gestalterische und ökologische Ansprüche an den landschaftsarchitektonischen Entwurf. 24.03.1999.

Vortrag am Fachbereich 9 der GH Essen.

Planungsstrategien und Wasser als Entwurfselement. Verschiedene Ansätze von Planen und Entwerfen für den Stadtteil Güstrow Nord-West.  7.07.1998.

Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe Freiraumentwicklung II von Prof. Hille von Seggern/Prof. Klaus Selle an der Leibniz Universität Hannover.

Kindheit und Jugend in Großsiedlungen. 27.02.1998.

Beitrag zur Tagung "Leben in Großsiedlungen" in Zusammenarbeit mit Studenten des Fachbereichs LAUM, Uni Hannover im Rahmen der Fachmesse Spielraum, Veranstalter: Deutsches Kinderhilfswerk (DKHW) und SPIELRAUM Congress Centrum, Hannover.

Außenraum Innenstadt. 28.01.1997.

Vortrag am Institut für Entwerfen und Konstruieren, Fachbereich Architektur der Universität Hannover.

Spielen in der Stadt - Beispiel Mainz.  5.10.1994.

Vortrag anlässlich der Tagung "Landschaftsplanung in der Stadt?" des Fachbereichs Landschaftsarchitektur und Umweltentwicklung der Universität Hannover.

Bausteine für eine kinder- und familienfreundliche Stadt - Konzepte und Gestaltungsbeispiele. 27.05.1994.

Vortrag an der Universität Ljubljana im Rahmen des Tempusprogramms.

Bauen am Stadtrand.  5.05.1994.

Vortrag am Institut für Bau- und Entwicklungsplanung, Universität Hannover.

Spielen in der Stadt.  8.02.1994.

Vortrag im Rahmen des Gutachtens "Spielen in der Stadt - Bewertung der Bespielbarkeit städtischer Freiräume in Mainz" im Rathaus der Stadt Mainz.

Harth, Annette

Guerilla gardening & Co: Vergemeinschaftung und Selbstermächtigung im urbanen Raum. 14.11.2013.

Vortrag & Workshop bei der Tagung "Soziale Arbeit und Demokratie" an der HAWK Hildesheim.

Soziale Netze und neue Heimaten. Veränderungen der sozialen Beziehungen und des Heimatgefühls in der globalisierten Stadt und ihre Konsequenzen für die Stadtplanung. 25.05.2013.

Vortrag beim Wissenschaftlichen Kolloquium „Die Zukunft der Modernen Stadt. Impulse – Transformationen – Identitäten“ der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) in Wolfsburg.

Jugendliche in urbanen öffentlichen Räumen: abhängen - konsumieren - provozieren?. 20.11.2011.

Vortrag bei der Reihe "Fusion. Positionen zu Architektur, Stadt und Landschaft" am Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung der Universität Kassel.

Wohnalltag und Wohnerleben in Deutschland. Befunde aus einem aktuellen Forschungsprojekt.  7.08.2011.

Vortrag vor dem Vorstand der Ikea Stiftung in Hofheim-Wallau (zusammen imt Gitta Scheller).

Wolfsburg: Erfahrungen nach zehn Jahren erlebnisorientierter Großprojekte.  4.11.2008.

Vortrag beim Verwaltungsvorstand der Stadt Wolfsburg in Wolfsburg (zusammen mit Ulfert Herlyn, Gitta Scheller, Wulf Tessin).

Soziale Arbeit in der Moderne: Welchen Beitrag leisten Soziologie und Empirische Sozialforschung?.  1.01.2007.

Vortrag am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach

Gebrauchswert und Nutzungsfreundlichkeit - Gender-Kriterien für öffentliche Räume. 23.05.2006.

Vortrag auf der Abschlussveranstaltung des ExWoSt-Forschungsfeldes "Gender Mainstreaming im Städtebau", Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) in Köln

Freiraumplanung und Geschlecht. 26.02.2005.

Berlin: Vortrag beim Jahrestreffen der Fachgruppe "Frauen in der Planung" der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL zum Thema "Städtischer Freiraum und seine (Zwischen)Nutzung" in Berlin

Lebenslagen und Wohnweisen von Frauen im Transformationsprozess der neuen Bundesländer.  1.01.2004.

Vortrag bei der Arbeitsgruppe Raum und Region der Leibniz Universität Hannover beim interdisziplinären Doktorandenkolloquium

Soziale Spaltung und städtische Räume. Empirische Befunde am Beispiel Magdeburgs und kommunale Handlungsstrategien. 17.11.1998.

Vortrag auf der Tagung "Die Wiederkehr des Sozialen" der Konrad Adenauer Stiftung und der Stiftung Bauhaus in Dessau

Segregationsprozesse in Großsiedlungen der neuen Bundesländer. 30.09.1997.

Vortrag auf der Fachtagung "Plattenbausiedlungen in Mecklenburg-Vorpommern - Perspektiven und Probleme der sozialen Entwicklung" des Ministeriums für Bau, Landesentwicklung und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin.

Soziologische Fragestellungen für die Entwicklung der Großsiedlungen. 21.04.1997.

Vortrag für das Symposium "Perspektiven der großen Neubaugebiete in den neuen Bundesländern" des Instituts für Regionalentwicklung und Strukturplanung IRS in Erkner

Frauenfreundliche Stadtplanung - was ist das eigentlich?. 24.09.1994.

Vortrag auf der Fachtagung "Städte als Frauenstätte - Städte für Frauen" der Friedrich-Ebert-Stiftung in Greifswald.

Harth, Annette; Herlyn, Ulfert; Scheller, Gitta

Soziale Ausdifferenzierung und räumliche Segregation in Städten der neuen Bundesländer - Theoretische Überlegungen und qualitative Befunde.  7.11.1995.

Vortrag auf der Herbsttagung der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie in Frankfurt an der Oder

Harth, Annette; Scheller, Gitta

Wolfsburg as an event: Urban redevelopment to enforce urbanity. 15.06.2010.

Vortrag an der Leibniz Universität Hannover (zusammen mit Gitta Scheller).

Wolfsburg als Erlebnis: Festivalisierung der Stadtpolitik und Urbanität. Empirische Befunde am Beispiel Wolfsburgs. 10.06.2010.

Vortrag auf der Tagung "Stadterneuerung und Festivalisierung" im Zentrum für umweltbewusstes Bauen der Universität Kassel (zusammen mit Gitta Scheller).

Harth, Annette; Treinen, Heiner; Wegge, Martina

Kulturwissenschaften und Stadtforschung: Räumliche Identität aus kulturökologischer Sicht.. 13.11.2018.

Hühn, Wulf

Was uns betrifft. 27.05.2004.

Vortrag zum 2-jährigen Bestehen von querkunst Hannover

Was der Hungerkünstler erzählte.  2.07.2003.

Vortrag auf dem Symposium „Dem Hungerkünstler auf der Spur“ zur freien Kultur - zum 120. Geburtstag von Franz Kafka, querkunst Hannover,

Flussgartenprojekt.  1.03.1997.

Vortrag zu einem geplanten internationalen Kunstprojekt am Leineufer in Hannover, „Wasserwerkstatt“ des Umweltdezernats der Stadt Hannover.

Karow, Daniela; Schmidt, Anke

Raumtypen und Experimente. 27.10.2005.

Beitrag zum Fachkongress STADT und RAUM, Köln.

Krebs, Stefanie

Beiläufige Landschaften. Choreografische Entwurfsstrategien. 28.01.2013.

Vortrag auf dem interdisziplinären Symposium „Mikrolandschaften – Landscape Culture on the Move“ , Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster,  und Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur der Leibniz Universität Hannover.

Bespielte Räume: Performative Landschaftsentwürfe von Lawrence Halprin bis heute. 28.01.2013.

Vortrag auf dem Kolloquium zur Europäischen Gartenkunstgeschichte „Gärten und Parks als Lebens- und Erlebnisraum. Sozialgeschichtliche Aspekte der Gartenkunst in Früher Neuzeit und Moderne“, Internationales Institut für Gartenkunst und Landschaftskultur, Schloss Dyck.

Hörgänge. Akustische Raumstrategien in Landschaftsarchitektur und Kunst. 28.01.2013.

Vortrag auf dem Symposium „GartenKunst“ in Vöcklabruck/Österreich, veranstaltet von der Österreichischen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur und dem Institut für Landschaftsarchitektur der Universität für Bodenkultur Wien.

Urbane Kulturlandschaften managen und inszenieren . 28.01.2013.

Impulsstatement auf der 13. Konferenz für Planerinnen und Planer NRW im Rheinischen Landesmuseum Bonn, veranstaltet von ARL, ILS und DASL Nordrhein-Westfalen.

Audiowalks: Auditive Entwürfe für Stadt und Landschaft . 28.01.2013.

Vortrag auf der Fachtagung „Garten und Medien“ der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) e.V., Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, München.

Das Zwitschern, Plätschern und Knattern in Garten und Landschaft. Audiomedien in der Landschaftsarchitektur . 13.11.2018.

Vortrag mit Prof. Dr. Bettina Oppermann bei der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) e.V., Leibniz Universität Hannover.

Langner, Sigrun

Hochregallager - Wissensspeicher zur kostengünstigen Entwicklung von Stadtumbauflächen. 28.07.2010.

Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Kreatives Stadtgrün", Aschersleben, campus.office, Hochschule Anhalt

Einbindung von Partizipations- und Aneignungsstrategien in den Entwurfsprozess. 29.04.2008.

Impulsreferat zum Workshop "Integration im öffentlichen Raum" (igs 2013, IBA Hamburg).

Urbane Landschaften - Prozesse verstehen und entwerfen. 13.06.2007.

13.06.2007, Vortrag in der Reihe "Raumzeitorte" der TU Berlin

Langner, Sigrun; Rabe, Sabine

Regionale Landschaften und Projekte entwerfen. 14.05.2007.

Vortrag in der Reihe "Gestaltungsraum europäische Stadtregion" der Leibniz Universität Hannover.

Nicotera, Ippolita; Serra, Elisa

Landscape Choreography - From wasteland to shared space. 24.09.2013.

Eclas 2013 Conference, Hamburg

Ohrt, Timm; Seggern, Hille von

Engel zu Landow.  1.06.2010.

Installation in der Kultur- und Wegekirche zu Landow, Rügen. Juni - September 2010.

Oppermann, Bettina

Die höfliche Inbesitznahme der Landschaft mit dem Ohr. 15.06.2017.

Input zum Workshop "Soundexploration" in Hannover

Urbane Klangräume. Wie lassen sich Städte akustisch gestalten?.  3.11.2015.

Peter Androsch im Gespräch mit Prof. Dr. Bettina Oppermann (LUH) und Michael Oehlerking (Ingenieurbüro AMT für Akustik, Messungen und medientechnische Planungen, Isernhagen), Moderation: Jan Egge Sedelies (HAZ) in Kooperation mit der Region Hannover
Jahreskonferenz Musikland Niedersachsen, 02. und 03.11.2015, Kulturzentrum Pavillon Hannover
03.11.2015, 9:40 Uhr Kleiner Sendesaal

Wie wollen wir wachsen?. 24.06.2015.

Wirtschaft, Arbeit, Wissenschaft und Umwelt im Dialog, Hannover.

Gehörtwerden oder Selbermachen?.  5.06.2015.

Demokratie als Lebensform, Thementag Perspektiven demokratischer Kultur, Podiumsdiskussion auf dem deutschen Kirchentag, Stuttgart.

Öffentlicher Raum in der Stadt. 11.04.2015.

Celle - Altstadt neu denken. Damit Denkmalpflege und Stadtentwicklung keine Gegensätze sind, Celle.

Bürgergrün - Warum es sich lohnt, sich einzumischen. 24.04.2014.

Im Rahmen der Gespräche zur Gartenkultur Koblenz, Grüne Stadt am Wasser, Koblenz.

Anhörung Enquêtekommission „Aktive Bürgerbeteiligung“. 21.03.2014.

Landtages Rheinland-Pfalz, Mainz
http://enquete-rlp.de/aufzeichnung-der-sitzung-vom-21-marz-2014/ ab Minute 37:30

http://enquete-rlp.de/protokoll-23-sitzung-vom-21-03-2014/ Seite 11 und 1.

 

Ein neuer Gesellschaftsvertrag für Nachhaltigkeit – Geschichten aus der Zukunft über einen Kulturwandel in Ökonomie und Politik. 13.03.2014.

Podiumsbeitrag, Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche Hessen Nassau, Frankfurt

Was ist Nachhaltigkeit?. 21.02.2014.

Moderation Themenblock „Was ist Nachhaltigkeit“ im Rahmen des Forschungsforums Landschaft der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V., Freising.

Laudatio zur Verleihung des Borgentricksteins des Heimatbundes Niedersachsen e.V. für Frau Gesa Klaffke-Lobsien. 24.11.2013.

Neues Rathaus der Landeshauptstadt Hannover, Hannover.

weitere Informationen

Der Klang der Gärten. 25.10.2013.

Hörspiel und Feature: Klangkunst, Deutschlandradio Kultur, 25.10.2013, 0:05 Uhr.

Methoden der Bürgerbeteiligung in der Planung – widerborstige Verkehrsprojekte zähmen. 15.10.2012.

Deutsches Institut für Urbanistik (DIFU), Berlin.

Podiumsstatement zum Spannungsfeld von Gestaltung und Bürgerwille. 13.10.2012.

Planerforum des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA), München.

Bürgerbeteiligung mit der Landwirtschaftsverwaltung in Bayern. 24.09.2012.

Bayrisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München.

Grün in den Ohren, zu den akustischen Reizen der Stadtnatur.  6.07.2012.

Tagung und Hörprotokoll; Leibniz Universität Hannover in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) Hannover am 05, 06., 07. Juli 2012.

Joggen, walken, radeln und toben: Schutzgut versus Nutzgut bei Konflikten zur (Über)nutzung von Kulturlandschaften. 31.05.2012.

Investitionsprogramm Nationale UNESCO Weltkulturerbestätten, Landschaften, Parks und Gärten: Perspektiven zur Weiterentwicklung der urbanen Kulturlandschaft, Bad Muskau.

Naturschutz? Planung eines Naturschutzgebietes - Für einen aufgeklärten Naturbegriff. 27.04.2012.

Heinrich-Böll-Stiftung, Hannover.

„Neue Medien“. 24.02.2012.

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Erfahrungsaustausch der neuen Plotprojekte der Nationalen Stadtentwicklungspolitik zum Thema "Neue Medin", Göttingen.

Pilotprojekte der Nationalen Stadtentwicklungspolitik. 24.02.2012.

Erfahrungsaustausch der Pilotprojekte in Göttingen, Debatte über Chancen und Grenzen Neuer Medien in der Stadtentwicklung. Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Bettina Oppermann, Daniela Riedel, Hanne Lahde Fiedler und Dr. Thilo Weichert.

Verkehrsprojekte und Planungskommunikation – Was sind die Herausforderungen heute? .  8.02.2012.

Trend Scout Days, Beka Business in Bewegung, Berlin.

Neue Qualitäten gestalten - Bürgerbeteiligung und Architektenwettbewerbe?. 14.10.2011.

Deutscher Architektentag in Dresden

Lust und Frust der Vereinsmeierei: Warum Gartenkunst und Landschaftskultur private und öffentliche Unterstützung brauchen.  9.09.2011.

Tagung anlässlich des Kulturpreises der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landkultur (DGGL) in Bremen

Strukturen.  1.07.2011.

Leitung des Workshops "(Wie) lassen sich weiche Standortfaktoren planen und steuern?" mit Prof. Dr. Wolfgang Schneider auf dem Symposium "Just do it!" über Prozesse des Ästhetischen. Organisiert von der Stiftung Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Herder-Kolleg - Zentrum für transidziplinäre Kulturforschung. Vom 30.6. - 1.7.2011 in Hildesheim.

Landschaft prägt Stadt - Auf der Suche nach dem Besonderen. 28.06.2011.

Stadtgespräch im Rahmen der Veranstaltungen im bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur.

Die Planungszelle im Vergleich zu anderen Formaten der Bürgerbeteiligung - wie findet man ein maßgeschneidertes Konzept?. 14.05.2011.

Vortrag auf der Tagung "Bürgergutachten durch Planungszellen" in Stuttgart.

weitere Informationen

Lässt sich Nachbarschaft planen?, Gesprächsrunde zum Ausstellungsprojekt "Nachbarn. Abgrenzung und Gemeinsamkeit", Hub:kunst.diskurs e.V., Hannover. 15.04.2011.

Lässt sich Nachbarschaft planen? Strategien der Stadtentwicklung. 15.04.2011.

Vortrag im Rahmen des Kultur- und Ausstellungsprojektes "Nachbarn. Abgrenzung und Gemeinsamkeit" von hub:kunst.diskurs in Hannover.

Genese und Morphologie der "Partizipationslandschaft" in Deutschland.  8.04.2011.

Vortrag bei der Stiftungsratssitzung der Stiftung Mitarbeit in Bonn.

Zukunft der Landschaft in Esslingen am Neckar. 31.03.2011.

Moderation eines internen Workshops der Stadt Esslingen am Neckar.

Bürgerbeteiligung und Akzeptanz öffentlicher Großprojekte. 24.02.2011.

Lehren aus der Vergangenheit, Lernen für die Zukunft. Ein Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Bettina Oppermann, Dr. Werner Hoffmann, Elmar König, Dr. Michael Wormer und Dr. Marion Dreyer im Linden-Museum Stuttgart.

weitere Informationen

Ökonomisches Kapital versus Sozialkapital - verschieben sich die gesellschaftlichen Steuerungskoordinaten?.  4.02.2011.

Podiumsdiskussion im Rahmen des Fachforums "Kommunale Finanznot - Was tun?" Mit Dr. Arno Brandt, Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer, Hans-Josef Vogel, Prof. Rolf Wernstedt, Stefan Weil. Moderation Birgit Böhm.

Der Beitrag der Bürger zur Gartenkultur. 26.01.2011.

Vortrag auf der Tagung "Kommunale Grünentwicklung als Gemeinschaftsaufgabe" der Entente Florale Deutschland in Essen.

Zur Ethnologie der digitalen Gesellschaft: Folgerungen für die ePartizipation. 25.11.2010.

Vortrag beim Difu-Seminar "Kooperation statt Konfrontation, Erfahrungen, Erfolge und Grenzen kooperativer Moderationsverfahren in Kommunen, Berlin.

Zur Ehnologie der digitalen Gesellschaft 2010: Folgerungen für die ePartizipation?. 25.11.2010.

Vortrag beim Difu-Seminar "Kooperation statt Konfrontation: Erfahrungen, Erfolge und Grenzen kooperativer Moderationsverfahren in Kommunen" am 24./25.11.2010 in Berlin.

Erfolg als Falle: Zur beispiellosen Karriere des Nachhaltigkeitsbegriffs in der Umweltpolitik.  2.07.2010.

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des Kompetenzzentrums Raum und Region, Hannover.

Erfolg als Falle: Zur beispiellosen Karriere des Nachhaltigkeitsbegriffs in der Umweltpolitik. 28.05.2010.

Vortrag beim Promovierendenforum "Nachhaltigkeit als Leitbild für Wissenschaft und Forschung?" der Heinrich Böll Stiftung in Berlin.

Alle jammern und alle machen mit. 12.02.2010.

Statement zur Entschulung der Studienkonzepte im Rahmen der Hochschulkonferenz Landschaft.

Stadtgrün 2025 - Herausforderungen und Chancen.  5.02.2010.

Moderation des 2. Forschungsforums Landschaft in Veitshöchheim.

weitere Informationen

Impulsreferat e-motion / e-participation.  6.11.2009.

Im Rahmen der Tagung e-motion, Stadtentwicklung und luK-Technologien.

 | Datei |

Die Crux der ökologischen Erfolgsgeschichte - warum wir keinen Baum mehr fällen können. 29.10.2009.

Vortrag beim Baumforum West in Köln.

Participation reloaded - neuer Schub durch Online-Beteiligung?. 26.09.2009.

Impulsreferat im Rahmen des Forums Bürgerbeteiligung und lokale Demokratie der Stiftung Mitarbeit und der evangelischen Akademie Loccum in Loccum.

 | Datei |

Auf der Suche nach Win-Win-Lösungen im Neandertal. Können die Anliegen des Naturschutzes, Tourismus und der Naherholung in einem tragfähigen Konzept in Einklang gebracht werden?. 11.09.2009.

Vortrag im Neandertal.

 | Datei |

Engagement ohne Mitsprache funktioniert nicht! Bürgerbeteiligung ist ein notwendiger Bestandteil der Politik für Bürgerengagement. 26.06.2009.

Impulsreferat.

weitere Informationen

Wie kompatibel sind Wettbewerbsverfahren und Bürgerbeteiligungsprojekte?. 23.06.2009.

Werkstatt Bügerbeteiligung des Bürgerbüros Stadtentwicklung Hannover.

Partizipation in der räumlichen Planung: Wunsch und Wirklichkeit. 22.06.2009.

Ringvorlesung des Kompetenzzentrums Raum und Region an der Leibniz Universität Hannover.

Grüne Räume bewegen.  7.05.2009.

Veranstaltung und Moderation der Tagung "Grüne Räume bewegen". Bundesamt für Naturschutz und Region Hannover, Hannover.

Schöne neue Welt 2.0, interaktive Planung im Internet. 23.04.2009.

Initiativkreis Ökologie an der Universität Stuttgart.

. 27.02.2009.

Moderation zum Beitrag des BDLA zur Bundesgartenschau 2013 in Koblenz, Koblenz

Evaluation des Partizipationsprojektes: Saarbrücken, Stadtmitte am Fluss. 16.02.2009.

Saarbrücken

Historische urbane Kulturlandschaften. 14.02.2009.

Moderation der Sektion "Historische Urbane Kulturlandschaften" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück.

Bürgerbeteiligung im Strudel planungspolitischer Beteiligung. 10.01.2009.

Trainingsworkshop der DGGL Westfalen-Lippe in Bielefeld.

Wie sieht die aktuelle Kommunikationslandschaft in der Planung aus?. 20.10.2008.

Vortrag beim Seminar "Was bringen Moderations- und Mediationsverfahren in städtebaulichen Planungsprozessen wirklich?" des Deutschen Instituts für Urbanistik vom 20. - 21.10.2008 in Berlin.

Bewahrung der Biologischen Vielfalt.. 27.06.2008.

Moderation der Podiumsdiskussion am 27.6.2008 im Rahmen des Naturschutztages Südostniedersachsen in Braunschweig.

Interaktive Planung.. 23.06.2008.

Vortrag am 23.6.2008 an der TU Dortmund.

Aktiv klingt gut, interaktiv klingt besser.. 17.06.2008.

Vortrag am 17.6.2008 im Bürgerbüro Stadtentwicklung.

Vorsorge für Natursport und Erholung in der Stadt.. 31.03.2008.

Vortrag im Rahmen des Forums Stadtbaukultur in Dortmund.

Beteiligung und Mediation in der Umweltpolitik. Ein Konzept kommt in die Jahre.. 15.03.2008.

Vortrag am 15.3.2008 im Kloster Banz.

Joggen, Walken, Tanzen und Toben - Freiräume als Sportgeräte.. 27.02.2008.

Vortrag am 27.2.2008 in Bielefeld.

Erhöhte Anforderungen und neue Möglichkeiten der Öffentlichkeitsbeteiligung bei Straßenplanungen. . 15.06.2007.

Moderation des Workshops zur Landschaftstagung der deutschen Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen in Soest.

Information und Beteiligung der Öffentlichkeit bei Straßenplanungen im Lichte der Aarhus-Konvention - Herausforderungen für Planerinnen und Planer. 14.06.2007.

Vortrag zur Landschaftstagung der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) am 14.6.2007 in Soest.

Präsentation "eLearning im Fachgebiet Freiraumpolitik und Planungskommunikation". 29.03.2007.

Europäische Akademie (ERAC), Bozen.

Bürgerbeteiligung per Mouseklick? .  5.09.2006.

Werkstatt Bürgerbeteiligung des Bürgerbüros für Stadtentwicklung Hannover.

Vorsorge für Natursport und Erholung in der Stadt - Herausforderungen für ein modernes Freiraummanagement.  1.06.2006.

EU-Projekt: Local Identity and Image, Sortive-healthy City, CRII, Leverkusen.

Selbstzweck? Über die Verselbstständigung von Kommunikationsmethoden. 19.05.2006.

Vortrag auf der Tagung "Beredete Sprachlosigkeit" an der RWTH Aachen.

Pflicht oder Kür? eLearning aus der Sicht einer Hochschullehererin. 13.03.2006.

Vorstellung des ELAN-Projektes des Landes Niedersachsens am Tag des eLearning auf der Computermesse Cebit, Hannover.

WissensRegion Hannover-Braunschweig-Göttingen: Die Metroploregion im Übergang zur Wissensgesellschaft.  3.02.2006.

Moderation des Fachforums des Kompetenzzentrums für Raumforschung und Regionalentwicklung in der Region Hannover.

Beteiligungshaushalt für Hildesheim, Möglichkeiten und Herausforderungen . 29.11.2005.

Volkshochschule Hildesheim.

Eine Landkarte der Konflikte, Wünsche einer Planerin an die Regionalgeschichte. 23.11.2005.

Arbeitstagung der Arbeitsgruppe Regional- und Lokalgeschichte der Universität Hannover.

The greening of open spaces in Germany. 17.11.2005.

University of West England (UWE), Bristol.

Interaktiver Landschaftsplan Königslutter - Multi-Channel Angebot zur Bürgerbeteiligung.  9.09.2005.

Fachkolloquium des Instituts für Informationsmanagement Bremen (ifib) "Synergien von Medieneinsätzen in Verfahren lokaler Bürgerbeteiligung", Bremen.

Das Wettbewerbsverfahren in der Diskussion, was wir aus dem Beispiel der Renaturierung der Isar lernen können.  8.09.2005.

Weiterbildendes Studium Wasser und Umwelt, Universität Hannover.

Von Wölkchen, Donnerpfeilen und Kartenabfragen - Warum wir uns von der Metaplan-Methode verabschieden sollten.  6.09.2005.

Werkstattreihe des Bürgerbüros Stadtentwicklung Hannover.

Toolkit for community participation in brownfield management. 21.06.2005.

Annual conference of the Leader-project "Towards More Effective and Sustainable Brownfield Revitalisation Policies" (REVIT), Tilburg.

Informations- und Kommunikationstechnologien und Transport in Warenketten. 14.04.2005.

Moderation für das deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR), Berlin.

How to understand and influence policies for urban greenstructure planning in Europe.  5.12.2004.

Final conference of the COST-C11-Network "Urban Green Structures" in Ceske Budejovice.

Informationen für alle und jederzeit? Neue und alte Herausforderungen für Planerinnen und Planer durch die Aarhus-Konvention. .  7.10.2004.

7. UVP-Kongress, Instrumente der Umweltpürfung, Potsdam.

Marketing and Event-Management in Hanovers Garden Landscape. 23.09.2004.

Excursion of ther University of Tilburg, Netherlands.

Aufstellung eines partizipativen Bürgerhaushaltes für Kommunen über 200 000 Einwohner am Beispiel Berlin Lichenberg.  4.09.2004.

Beraterin des Workshops der Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin.

Moderation und Mediation - Chancen und Herausforderungen bei Großvorhaben und Events. 18.05.2004.

Vortrag an der Universität Kaiserslautern, Fachbereich Raum- und Umweltplanung.

Auf die Regionen kommt es an.  2.05.2004.

Moderation für die Evangelische Akademie Loccum, Loccum.

Der "ökosystemare Ansatz" in ausgewählten Waldbiosphärenreservaten.  8.04.2004.

Expertenworkshop in Lambert, Pfalz.

Bürgerbeteiligung aber wie? . 18.03.2004.

Podiumsdiskussion zur Bürgerbeteiligung in der Stadt Gütersloh an der Volkshochschule der Stadt Gütersloh.

Solidarität mit Zukunft - Stiften für gesellschaftliche Veränderung.  1.02.2004.

Moderation zur Tagung der Evangelischen Akademie Loccum mit der Bewegungsstiftung und der Stiftung Mitarbeit, Loccum.

"Regionales Flächenmanagement - im instrumentellen Verbund effizient zusammenarbeiten". 16.12.2003.

Fachgespräch im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn.

Unterschiedliche Kompetenzen bündeln: Was tragen Bürger, Planer und Entwerfer zum Stadtumbau bei? .  7.11.2003.

Beitrag im Rahmen der Malenter Runde 2003, BDLA-Landesgruppe Schleswig-Holstein, Malente.

Effiziente und effektive Ausgestaltung der Argrarumweltprogramme. 20.10.2003.

Moderation der Arbeitsgruppe  im Rahmen des 6. Warnemünder Naturschutzrechtstags in Warnemünde.

Public policies for green structure planning. 13.09.2003.

Moderation der COST C 11 (urban green structures) Arbeitsgruppe, Warschau.

A New Bed for the River Isar in the City of Munich, Chances and Challenges in German Green Space Policies. 12.06.2003.

Politechnico Milano im Rahmen EU-COST Action C11 "Green Structures and Urban Planning", Mailand.

Bürgerbeteiligungs- und Konfliktvermittlungsprojekte für die Karlsruher Oststadt. 12.03.2003.

Beitrag im Rahmen des interkommunalen Erfahrungsaustauschs „Soziale Stadt“ in Baden-Württemberg, Karlsruhe.

Alte und neue Herausforderungen für die Zusammenarbeit von Stadtökologen und Planern. 23.11.2002.

Vortrag im Rahmen des des Graduiertenkollegs 780 der DFG „Umwelt und Natur in grossen Städten“, Berlin.

Neue Qualitäten im Wohnungsbau wie umsetzen? .  6.11.2002.

Vortrag im Rahmen der Herbstakademie des Bürgerbüros Stadtentwicklung, Hannover.

Planungskommunikation und Planungsmarketing. 30.10.2002.

Beitrag im Rahmen der zweiten deutschen Regionalplanungstagung der ARL, Leipzig.

Oppermann, Bettina (Moderation); Stokman, Antje (Einführung)

Unter Palmen planen . 19.01.2006.

Vortrags- und Diskussionsabend zum Auslandsstudium und Arbeiten im Ausland, in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten an der Leibniz Universität Hannover, Fakultät für Architektur und Landschaft.

Oppermann, Bettina und Steffen, Ralf

YouTube, Facebook und Co. Wie können wir die neuen Medien in der Stadtplanung nutzen?. 10.05.2011.

Vortrag im Freizeitheim Vahrenwald.

Oppermann, Bettina; Langer, Kerstin

Win-Win-Lösungen in Raum- und Stadtplanung: "Erfolgversprechender Handlungsansatz oder neue Marketingschlagwort?" . 12.03.2003.

Beitrag im Rahmen des Forschungskolloqiums BWPLUS, Karlsruhe.

Oppermann, Bettina; Schipper, Simone

Zwischen Gesetz, Design und Bürgernähe: Aktuelle Herausforderungen interaktiver (Landschafts-) Planung.  7.04.2006.

Dokumentation der Abschlusstagung zum Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben "Interaktiver Landschaftsplan Königslutter am Elm" vom 6 - 7.4.2006  in Hannover.

Russisch-deutsche Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Landschaftsplanung.  9.02.2006.

Workshop zur modularisierten Landschaftsplanung mit Vertreterinnen und Vertretern der Geographischen Institute Moskau und Irktusk in Hannover.

Oppermann, Bettina; Steffen Ralf

"Pflicht oder Kür? eLearning aus der Sicht einer Hochschullehrerin". 13.03.2006.

Vorstellung des ELAN-Projektes des Landes Niedersachsens am Tag des eLearning auf der Computermesse Cebit, Hannover. 

Oppermann, Bettina; Steffen, Ralf

City Scouts - Die roten Fäden der Stadt.  4.05.2010.

Vortrag mit Diskussion im Bürgerbüro Stadtentwicklung, Hannover.

Oppermann, Bettina; Steffen, Ralf

Filmstars - eLearning für Softskills. 14.11.2006.

 Beitrag zur Tagung: "Lehren und Forschen mit Neuen Medien" an der Leibniz Universität Hannover.

Prominski, Martin

Terrestrisches Entwerfen. 12.10.2018.

Konferenz „Urbane Naturen-Kulturen entwerfen“, TU München

Landschaftsarchitektur im Anthropozän. 10.10.2018.

Hochschule Osnabrück

Multifunktionale Strategien für urbane Fließgewässer.  9.10.2018.

Bundestagung „Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall“ (DWA) Berlin

Locality pattern systems as design tools for water-related open spaces. 26.09.2018.

Symposium „Water-related Urbanization and Locality“, Chinesisch-Deutsches Zentrum für Wissenschaftsförderung, Peking

Windenergieanlagen als Bereicherung von Landschaft und Baukultur.  8.03.2018.

Netzwerktreffen "Europäisches Netzwerk Energie und Baukultur (ENEB)", zhaw, Winterthur

Integration von Regenwassermanagement und Biodiversität in urbane Freiraumsysteme. 21.02.2018.

Städtebaulich-freiräumliche Entwicklung Spinelli, Werkstatt: Klima / Ökologie. Mannheim

Come together. How to give space to humans and non-humans in high density cities? .  1.02.2018.

International Symposium “Urban Landscapes in High Density Cities”, Politecnico di Torino. Turin

Die Eidechse und der Radfahrer. Multifunktionale Räume für Menschen und Nicht-Menschen in verdichteten Städten .  5.12.2017.

Institut für Landschaftsökologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Grüne Infrastruktur.  7.11.2017.

3. Kommunalpolitischer Austausch Kooperation Köln und rechtsrheinische Nachbarn, Leverkusen-Opladen

Design Research Methods in recent PhDs addressing urban landscapes. International Research Seminar in Urban Processes and Natural Morphologies.  7.09.2017.

The University of the Basque Country, Donostia-San Sebastian.

Research and Design.  7.06.2017.

LAREP-Conference, Ecole Nationale Supérieure du Paysage, Versailles.

Wasserorientierte Stadtgestaltung für Menschen und Gewässer. 22.05.2017.

16. Ruhrverbands-Forum “Urbane Gewässer und Stadtentwicklung”, Essen.

Die wachsenden Städte Chinas im Anthropozän. 19.05.2017.

Internationale Konferenz anlässlich der IGA Berlin 2017 „metropolitan open space. Freiräume in der wachsenden Stadt“, Berlin.

Aquatische Prozesse gestalten. 27.04.2017.

Urban Research & Design Laboratory „Streamscapes“, TU Berlin.

Landschaftswandel und Herausforderungen für die Planung.  2.03.2017.

Fachform „MÜNSTERLÄNDER PARKLANDSCHAFT 2.0“, Nottuln.

Leibniz als Inspiration für zeitgenössische Landschaftsarchitektur?. 13.11.2016.

Matinee „Leibniz – Garten – Landschaft“, Hannover.

Die rasant wachsenden Städte Chinas - gesichtslos oder charakteristisch? . 12.11.2016.

Die Nacht, die Wissen schafft, Hannover.

Beyond Eitherorism. 20.10.2016.

Beyond Ism Conference, Alnarp/ Sweden.

Perspectives for bridging the gap between landscape design and research. 12.09.2016.

ECLAS-Conference 2016, Rapperswil/ Schweiz.

ANDSCAPES. Strategies for Landscape Architecture in the Anthropocene. 25.05.2016.

Irish Landscape Institute, Dublin.

Schlussfolgerungen zur Landschaftsgestaltung durch Windenergienutzung. 10.03.2016.

Forum „Baukultur für Energielandschaften“ des Netzwerk Baukultur in Niedersachsen, Braunschweig.

Natur im Anthropozän. 27.11.2015.

Villa Massimo, Rom

Identitätsstiftende Stadt- und Freiraumqualitäten von Morgen gestalten . 21.11.2015.

„Innovationscamp Fliegerhorst Oldenburg – Zukunftsplan 2030+“, Oldenburg

Windenergielandschaften großräumig entwerfen. Das Beispiel ‚Windkraft am grünen Band‘ . 20.11.2015.

Akademietagung „Windenergie und Landschaft – wie wär´s mit einem neuen Masterplan?“
Evangelische Akademie Abt Jerusalem, Braunschweig

Hans Loidl´s Suche. 30.10.2015.

Symposium “In Memoriam Hans Loidl”, TU Berlin. Berlin

Windparks - höhere Akzeptanz durch bessere Gestaltung?.  1.10.2015.

8. Niedersächsische Energietage „Energiemärkte im Spannungsfeld zwischen Staat, Bürger und Wettbewerb“, Forum:  „Kommunikation und Akzeptanz von Infrastrukturmaßnahmen“, Goslar

Urban Landscapes and Research through Design .  1.09.2015.

International Symposium „Let´s Walk Urban Landscapes - New Pathways in Design Research”. Hannover, Schloss Herrenhausen.

Windparks als ästhetische Bereicherung regionaler Landschaften?. 22.06.2015.

9. Symposium zur Förderung der Baukultur in Niedersachsen: REGIONALE BAUKULTUR – ANSPRUCH UND WIRKLICHKEIT, Hannover.

Die Landschaften der Energiewende.  3.06.2015.

Ringvorlesung „Transformation des Energiesystems“, Leibniz Universität Hannover.

Was braucht ein Park heute?.  2.06.2015.

Parkstadt Süd – Themenabend “Urbane Parklandschaft”, Köln.

Ohne Ordnung keine Übertragbarkeit. Über Ordnungsprozesse im Design Research. 23.04.2015.

Symposium Entwerfen und Forschen: Komplexe Ordnung. Hannover

River. Space. Design.  1.04.2015.

LE:NOTRE Online Lecture

Experiencing design diversity. The European Masters in Landscape Architecture (EMiLA). 28.02.2015.

International Conference “Globalization of Landscape Architecture Education”. Chiba University, Japan.

Prominski, Martin

Entwerfen urbaner Landschaften im Zeitalter des Anthropozäns.  1.12.2014.

Bauhaus Universität Weimar, Weimar.

Komplexitäten des Entwerfens – Landschaftsarchitektur und Städtebau. 27.11.2014.

Winterthur Urban Forum. Winterthur/CH.

Ästhetische Windenergielandschaften. 19.11.2014.

Akteursforum Windenergie, Klimaschutzagentur Hannover. Hannover

The dynamics of locality in urban landscapes.  6.10.2014.

Urbanization and Locality Conference, Peking University. Peking

Design and artistic research in the contemporary city. 20.06.2014.

Share Conference, Aarhus School of Architecture. Aarhus/ DK.

Prominski, Martin

Results in design research. 18.09.2013.

International Ph.D.Workshop Copenhagen University.

Learning from Japan. 22.07.2013.

Fudo and Seibutsu no sekei as productive concepts for contemporary landscape architecture. Chiba University, Tokio/ Japan.

Ecology, Renewable Energies, Shrinking Cities. 18.07.2013.

Contemporary Challenges for German Landscape Architecture. Hokkaido Chapter of Landscape Architects, Sapporo/ Japan.

Cooperation of architects and landscape architects in urban design projects. 17.07.2013.

Sapporo City University, School of Design, Sapporo/ Japan.

Transformation of Airportlandscapes. 12.03.2013.

International Conference "The Role of Open Spaces in the Transformation of Urban Landscape", Italian Institute of Culture in Berlin.

Wie können wir postfossile Landschaften gestalten?. 20.02.2013.

Jahreshauptversammlung des DGGL Landesverbandes Niedersachsen, Hannover.

Energieallee A7 - 250 km regenerative Energielandschaften.  6.02.2013.

Energieforschungsmesse, Leibniz Universität Hannover.

Lebensqualität in Metropolregionen – Stadtregionale Landschafts- und Freiraumstrategien. 13.12.2012.

4. Regionalparkforum der Metropolregion Rhein-Neckar, Ludwigshafen

Strengthening regional identity by renewable energy landscapes . 20.09.2012.

ECAS-Conference 2012, Warschau.

Baukultur für Energielandschaften. 26.06.2012.

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Energiewende vor Ort - Landschaft als Kraftwerk" der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem in Braunschweig.

Possibilities of design in the research landscape. 22.06.2012.

Vortrag auf der Tagung "Designing knowledge" der TU Berlin.

Contemporary Strategies in German Landscape Architecture. 30.05.2012.

Vortrag an der Chiba University, Tokio/Japan.

Die Energiewende auf regionalem Maßstab gestalten. 27.04.2012.

Vortrag auf dem "3. Hochschultag der Nationalen Stadtentwicklungspolitik" in Berlin.

Energieallee A7 in der Metropolregion H-BS-GÖ-WOB.  1.03.2012.

Fachgespräch "Metropolregion E" in Hannover.

Landschaft in der Gestaltung. 23.02.2012.

Vortrag auf der Tagung "Landschaften: Theorie, Praxis und internationale Bezüge" der Europäischen Akademie Otzenhausen.

Komplexe Entwurfsstrategien auf regionalem Maßstab. 27.10.2011.

Keynote-Vortrag zum Workshop 01 "Stadt-Landschaft-Natur", IBA Hochschullabor, Basel.

Neue Landschaften entwerfen.  3.04.2011.

Vortrag auf der Jahrestagung der Reinhold-Tüxen-Gesellschaft e.V. in Hannover.

Die Zeit im Raume mitdenken. Landschaftsarchitektonische Strategien zur nachhaltigen Stadtentwicklung.  1.04.2011.

Vortrag auf dem Symposium "Sustainable by Design" an der Münster School of Architecture, Münster.

Prominski, Martin

Urban Agriculture - Examples from Germany.  4.03.2011.

Vortrag auf dem Internationalen Workshop "Agrarian Park Rungis" in Versailles.

Prominski, Martin

Landschaftsarchitektur - 7 Punkte des Optimismus.  9.12.2010.

Gastvortrag skript 10 an der Hochschule Osnabrück.

Prominski, Martin

Process-orientated design of urban river spaces. 30.09.2010.

Vortrag auf der ECLAS-Conference in Istanbul.

Prominski, Martin

Entwerfen urbaner Landschaften - aktuelle Projekte. 19.02.2010.

Vortrag an der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung in Hannover.

Landscape Urbanism. 13.01.2010.

Gastvorlesung im Wahlfach Städtebau, Hildebrandt Machleidt, Leibniz Universität Hannover.

Komplexität.. 10.12.2009.

Gastvorlesung am Lehrstuhl "Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft" der Fakultät für Architektur, TU München.

Urbane Landschaftsarchitektur.  2.12.2009.

Festvortrag anlässlich der Verleihung des Otto-Linne-Preises 2009. Hamburg.

Dilemmas and their potential for optimism in landscape architecture. 20.11.2009.

Symposium "Dilemmas in contemporary landscape architecture". Department of Landscape Architecture, Biotechnical Faculty, University of Ljubljana.

More water, more ecological diversity, more open space - adapting urban rivers to climate change: Examples from Europe.  9.10.2009.

Woltz Symposium on Adaptive Infrastructure, University of Virginia, School of Architecture, Charlottesville.

Haben heutige urbane Landschaften noch Eigenart?. 25.03.2009.

Vortrag im Rahmen der Reihe "Landschaftsarchitektur heute: Lokale Eigenart oder globale Homogenisierung?" der Stiftung Gartenbaubibliothek in Basel.

Coping with complexity. Designing urban landscapes.. 18.11.2008.

Vortrag am Department of Architecture, Urbanism and Planning an der KU Leuven/Belgien.

Was kann ein wissenschaftliches Medium für die Landschaftsarchitektur leisten? Das Beispiel JoLA - Journal of Landscape Architecture..  7.11.2008.

Vortrag auf der DGGL Fachtagung "Garten und Medien" in München.

Entwerfen urbaner Ökosysteme.. 30.10.2008.

Vortrag an der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart.

Research by Design - Vegetation orientated design strategies in shrinking cities.. 11.09.2008.

Vortrag auf der 19. International ECLAS conference "New Challenges in Landscape Planning, Design and Management" in Alnarp/Schweden.

Die Relevanz von Prozess- und Strukturdenken für die Gestaltung der räumlichen Umwelt.  4.04.2008.

Vortrag auf der Tagung "Struktur, Prozess, Symbol. Whitehead - Cassirer - Piaget. Ein Paradigma für Philosophie und Wissenschaft?" an der Philosopisch-Pädagogischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt.

Zukunftstrends Landschaftsarchitektur.. 11.02.2008.

Vortrag auf dem Fachforum "Tempelhofer Freiheit - Chancen und Bedeutung für Freizeit und Erholung" in Berlin.

Was ist landschaftsarchitektonisches Entwerfen?.  1.11.2007.

Vortrag an der Fakultät Planen, Bauen, Umwelt der TU Berlin.

Assessing Contemporary Cultural Landscapes. 11.10.2007.

Vortrag auf der 18. International ECLAS Conference "Landscape Assessment - from Theory to Practice: Applications in Planning and Design" in Belgrad/Serbien.

Landscape Architecture as a key player in sustainable urban design. 23.09.2007.

Vortrag auf dem 2. Sino-German High Level Expert Workshop: Applications of Landscape Planning and Design Towards Sustainable Urban and Rural Development in China an der Peking University, Graduate School of Landscape Architecture, Peking.

Landschaft - Kulisse oder Akteur?. 14.06.2007.

Vortrag auf dem Workshop "Landschaftsarchitektur und Film: Stadträume - Spielräume" an der Akademie der Künste Berlin, Sektion Baukunst.

Alte + Neue Industrielle Landschaft.  5.06.2007.

Vortrag an der Fakultät für Architektur der TU München.

Fünf Thesen zu Architektur und Landschaft. 24.04.2007.

Vortrag an der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen.

Complexity - Landscape - Design. 16.04.2007.

Vortrag an der University of Pennsylvania, School of Design.

Formfragen in aktueller Architektur und Landschaftsarchitektur.  8.01.2007.

Gastvorlesung am Lehrstuhl "Architektur und Landschaft", Prof. Klaus K. Loenhart, TU Graz.

Notizen zu einer Landschaft.... 26.10.2006.

Vortrag mit F. Kuhlmann auf dem Symposium "space in scape" am Lehrstuhl Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume, Prof. Dr. S. Schöbel, TU München.

Seeing Landscapes with Whiteheadian Eyes.  5.07.2006.

Vortrag auf der 6. International Whitehead Conference: "The Importance of Process - System and Adventure" in Salzburg.

Japan - Reisebericht eines Landschaftsarchitekten.  4.05.2006.

Gastvortrag im Rahmen des Hauptstudium-Seminars "Japanische Architektur" des Instituts für Architektur- und Planungstheorie der Universität Hannover.

The Complexity of Landscape Architecture. 27.04.2006.

Vortrag im Rahmen des internationalen Symposiums "landscape-X-periments" des Instituts für Landschaftsarchitektur der Universität für Bodenkultur, Wien.

HYBRID CHALLENGES. Some theoretical thoughts on future practices.  2.02.2006.

Vortrag auf Einladung des Department of Landscape Architecture, Biotechnical Faculty, University of Ljubljana, Slowenien.

Auf der Suche nach Kriterien des guten Entwurfs. 10.01.2006.

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "feedback" am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung der TU Berlin.

Deponien als Landschaft. 13.12.2005.

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Extreme Landschaften" des FG Landschaftsarchitektur/Entwurf, Prof. Ariane Röntz, Universität Kassel.

Adaptive Landscape Architecture. 21.10.2005.

Vortrag an der Wageningen University/Niederlande.

Ökosysteme entwerfen - Beispiele aus der aktuellen Landschaftsarchitektur. 27.09.2005.

Vortrag bei der Veranstaltung "Landschaftsgestaltung im Spannungsfeld zwischen Ästhetik und Nutzen" der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm (INA), Vilm/Rügen.

Guiding change. 16.09.2005.

Vortrag auf der ECLAS Conference "Landscape change" in Ankara, Türkei.

Landschaft entwerfen. 29.06.2005.

Vortrag auf dem Symposium "Im Zentrum der Peripherie" am Institut für Landschaft und Garten, Prof. Henri Bava, Universität Karlsruhe.

Landschaftsarchitektur am Fluß - aktuelle Beispiele aus den USA. 23.05.2005.

Vortrag im Rahmen des Projekts "RheinRäume" von Prof. Jürgen Weidinger, TU Berlin.

Typische Schule oder spezifische Typen?. 11.05.2005.

Einführungsvortrag zur Ausstellung "Ansichten - Freunde der Landschaftsarchitektur Berlin", gemeinsam mit Dr. Stefanie Krebs. Hannover.

designing landscapes as evolutionary systems. 29.03.2005.

Vortrag auf der 6. International Conference of the European Academy for Desig: Design - System - Evolution. Bremen.

Landschaft entwerfen - Möglichkeiten zukünftiger Landschaftsarchitektur. 12.01.2005.

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "spann_weiten" der Fakultät Architektur auf Einladung der TU Dresden, Lehr- und Forschungsgebiet Landschaftsarchitektur, sowie der HTW Dresden, Fachgebiet Freiraumplanung. Dresden.

Landschaft III. 27.11.2004.

Vortrag auf der Tagung "Perspektive Landschaft" zum 75-jährigen Jubiläum von Lehre und Forschung an der TU Berlin.

Better theory, better critique. 17.09.2004.

Vortrag auf der ECLAS Conference "The role of citique in Landscape Architecture", Oslo/Aas.

Landschaftsarchitektur - eine Wissenschaft?.  8.07.2004.

Antrittsvorlesung an der Universität Hannover.

What Landscape? What Aethetic?. 18.06.2004.

Vortrag auf dem International Symposium on Aesthetics and Architectural Composition, Dresden.

Stadt, Land, Fluss entwerfen. 18.11.2003.

Vortrag auf der Lasko Konferenz Hannover.

Too much land.  9.11.2002.

Vortrag auf der Globalscape Conference in Portorose/Slovenia.

Chances for Change. 12.10.2002.

Vortrag auf dem 39. IFLA World Congress, Latvia/Lithuania/Estonia, Vilnius.

Airport als Landscape Qualifier. 13.09.2001.

Vortrag auf der ECLAS Conference "Infrastructure and Landscape Architecture" in Larenstein, Niederlande.

Scheller, Gitta

City as an Event. The Case of Wolfsburg. 10.01.2011.

Vortrag an der Hochschule Bremen/University of Applied Studies, Fakultät Gesellschaftswissenschaften.

Soziale Differenzierung als Herausforderung für die Zukunfts- und Freizeitwissenschaft. 10.01.2011.

Vortrag an der Hochschule Bremen/University of Applied Sciences, Fakultät Gesellschaftswissenschaften.

Die Wolfsburg-Studien: eine Stadt im Längsschnitt. Forschungsdesign und zentrale Befunde. 14.12.2010.

Gastvortrag am Lehrbereich Stadt- und Regionalsoziologie der Humboldt-Universität Berlin.

Private Beziehungen in der Theorie des Symbolischen Interaktionismus.  4.05.2009.

Gastvortrag am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim.

Bedeutungswandel der privaten Beziehungen in Ostdeutschland.  3.11.2008.

Gastvortrag am Institut für Soziologie der Universität Hildesheim.

Soziale Differenzierung als Herausforderung für die empirische Sozialforschung - Anmerkungen zum Spannungsfeld zwischen objektiven Strukturen und subjektiven Bedeutungen und Handlungsweisen.  1.07.2008.

Vortrag am Institut für Sozialwissenschaften der TU Braunschweig..

Sozialer Wandel in Ostdeutschland - zwischen Anpassung und eigenwilliger Entwicklung. 10.12.2007.

Gastvortrag am Institut für Soziologie der Universität Hildesheim.

Die Emotionalisierung der privaten Beziehungen. Einige Überlegungen am Beispiel Ostdeutschlands.  1.04.2007.

Vortrag auf Einladung des Lionsclubs Ottersberg-Wümme.

Die Transformation Ostdeutschlands: "Verwestlichung" oder Sonderweg? Eine Bilanz 15 Jahre nach der Wende. 16.11.2005.

Hochschulöffentliche Antrittsvorlesung an der Unversität Osnabrück.

Die Bildungsexpansion: Erfolge, Misserfolge, Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. 10.06.2005.

Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens in Osnabrück..

Ostdeutsche Ehen und Familien im Spannungsfeld zwischen Entstaatlichung, neuen Aufgaben und Abhängigkeiten. 10.10.2002.

Vortrag auf dem 31. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Plenum: Private Lebensformen zwischen Entstaatlichung und Verrechtlichung. Leipzig.

Wirtschaftskrisen: Eine Chance für Städte und Bewohner? Der Fall Wolfsburg.  1.05.2000.

Vortrag auf Einladung des Lionsclubs Ottersberg-Wümme.

Familie. 31.12.1999.

Konzeption und Moderation eines Kollegs zum Thema "Familie" im Auftrag des Kultur- und Veranstaltungszentrums KITO in Bremen Vegesack und in Zusammenarbeit mit PROFamilia Bremen und Radio Bremen (von Juli bis Dezember).

Generationen. 31.12.1998.

Konzeption und Moderation eines Kollegs zum Thema "Generationen" im Auftrag des Kultur- und Veranstaltungszentrums KITO in Bremen Vegesack und in Zusammenarbeit mit Radio Bremen von Juli bis Dezember.

Segregationsprozesse in ostdeutschen Städten. Ergebnisse einer Studie im Raum Magdeburg.  9.04.1997.

Referat zur Frühjahrstagung des Verbandes Deutscher Städtestatistiker vom 7.-9. April in Magdeburg.

Stadt als Erlebnis: Wolfsburg: Befunde eines Forschungsprojektes. 13.11.2018.

Vortrag auf Einladung des Lions-Clubs Ottersberg-Wümme.

Struktur der Gesellschaft und Schwerpunkt der familialen Sozialisation. 13.11.2018.

Gastvortrag am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim.

Scheller, Gitta; Herlyn, Ulfert

Neue Lebensstile und Freizeitorientierungen in der Arbeiterschaft. 14.06.2011.

Vortrag im Rahmen der Tagung "Freizeitlust als Umweltlast? Analysen und Modelle für eine umweltfreundliche Gestaltung von Freizeit und Technik", Freizeitwissenschaften und Kulturarbeit e.V., Bielefeld.

Schmidt, Anke

Jugendliche in öffentlichen Räumen der Stadt.  2.03.2006.

Vortrag im Museum am Ostwall in Dortmund.

Seggern, Hille von

Bilder urbaner Landschaften - Entwurfsstrategien. 31.05.2012.

"Landschaften, Parks, Gärten - Perspektiven zur Weiterentwicklung der urbanen Kulturlandschaften". Bad Muskau.

weitere Informationen

Urbane Landschaften Raumgeschehen Verstehen & Entwerfen. 17.01.2011.

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe Zukunft Stadt, Kolloquium zur Praxis der Stadtentwicklung an der TU Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung, Wien.

Stadtsurfer, Quartierfans & Co: Stadtkonstruktionen Jugendlicher. 12.11.2010.

Vortrag auf der Tagung "Entwicklung Städtischer Freiräume" des BDLA Schleswig Holstein in Malente.

Mit allen Sinnen - Nutzen, Gebrauch und Schönheit urbaner Landschaften. 30.09.2010.

Vortrag auf dem europäischen Zukunftskongress des Regionalverbandes Ruhr in Essen.

Research by Design. 20.09.2010.

Vortrag an der Aarhus School of Architecture, Department for Landscape und Urban Planning.

Auf der Suche nach einem Leitbild. 19.09.2010.

Vortrag beim Workshop "Grünes Leitbild für Hamburg" in Hamburg.

Podiumsdiskussion "Jugendliche - Sport im öffentlichen Raum" Hannover, Veranstaltung der Fraktion der Grünen. 22.07.2010.

Podiumsdiskussion "Flusslandschaften". 22.07.2010.

Vernetzungstreffen Regionale 2016 Münsterland

Urbane Kulturlandschaften und die aktuellen Herausforderungen von Stadt- und Regionalplanung. 13.02.2010.

Vortrag auf der internationalen Tagung zur Gefährdung historischer urbaner Kulturlandschaften und zu den Möglichkeiten ihrer Bewahrung für die kommunale und regionale Entwicklung.

Creating Knowledge - Verstehen".  1.10.2009.

Vortrag auf der Tagung "Creating Knowledge" des BDLA Schleswig Holstein in Malente

Infrastrukturen.  3.08.2009.

Statement auf dem Expertenseminar Difu Berlin.

Kommentierung der Workshopergebnisse.  1.01.2009.

Podiumsdiskussion auf der Internationalen Bauausstellung (IBA) HH: IBA-Labor Klimafolgenmanagement.

Interkulturelle Integration im öffentlichen Raum - Voraussetzungen und Grenzen.  1.01.2009.

Podiumsdiskussion auf der Internationalen Bauausstellung  IBA-Labor: Stadt für alle. Interkulturelle öffentliche Räume.

Verstehen - Entwerfen - Creating Knowledge.  1.07.2008.

Vortrag auf dem Symposium "Research by Desig" des STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN.

"Öffentlicher Raum". 24.09.2006.

Lübeck 24.09.2006: Podiumsdiskussion im Architekturforum Lübeck während des ArchitekturSommer 06.

Gestaltung der Stadtregion als Landschaft.  7.09.2006.

Vortrag auf der Jahrestagung DGGL, BDLA, GALK in Wuppertal.

Moderation.  7.09.2006.

Moderation der Vorträge von Ruth Enis, Elisabeth Meyer-Renschhausen und Hanna Livnat auf dem Symposium "Gärten und Parks im Leben der jüdischen Bevölkerung nach 1933". Die Beiträge gehörten zur Sektion "Gärten als Orte der Identitätsfindung".

Ausstellungseröffnung. 26.07.2006.

Einführung zur Ausstellungseröffnung der studentischen Projekte "Oh Island - Leben auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg" aus dem WS 05/06 (Betreuung: H.v.Seggern, Julia Werner, Michael Braum, Maike Lück) in Hamburg.

Entwerfen von Urbanen Landschaften. 18.07.2006.

Vortrag im Rahmen der Ausstellung und Vortragsveranstaltung "Werden wir im Wald leben?" STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN 18.7.2006.

"Oh Island".  7.06.2006.

Vortrag auf dem Hamburger Architektursommer, gemeinsam mit Prof. Michael Braum am 7.6.2006.

Stadtlandschaft Wolfsburg. 27.04.2006.

Vortrag auf der Tagung "Quo Vadis Wolfsburg?"

Creating Knowledge. 28.09.2005.

Einführung und Moderation in die Vortragsreihe, die in Kooperation mit dem Sprengel Museum in Hannover 2005/2006 stattfand.

"Verstehen" . 21.04.2005.

Einführung in den interdisziplinären Workshop "Verstehen - ein Gespräch" zur Vorbereitung des Forschungsfeldes "Creating Knowledge - Innovationsstrategien im Landschaftsentwerfen" im STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN, Hannover.

Gestaltung urbaner Landschaft - oder: zur Qualifikation urbaner Landschaft. Infrastruktur in Zeiten von Schrumpfen und Wachsen. 24.06.2004.

Vortrag während der Ringvorlesung Raum und Region.

Stadt, Land, Fluss - Let´s call it Landschaft.  1.01.2004.

Vorbereitender Beitrag zur Jahrestagung der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung "Neue Landschaften - zum zukünftigen Umgang mit Freiraum", Münster.

Jugendliche und Stadt. 13.11.2018.

Vortrag in Hannover.

Jugendliche - Stadtsurfer und Co. 13.11.2018.

Vortrag Difu, Berlin.

Mellowpark Berlin - Stadtentwicklung durch Jugendliche. 13.11.2018.

Podiumsdiskussion.

Seggern, Hille von (Podium); Werner, Julia (Moderation)

Expertenrunde "Entwerfen und Raumplanung". 30.01.2007.

Hille von Seggern im Gespräch mit Dipl.-Ing. Andrea Gebhard, Prof. Dr. Dietrich Fürst, Prof. Dr. Michael Koch und Prof. Dr. Thomas Sieverts über Entwerfen und Raumplanung.

Seggern, Hille von; Sieverts, Thomas

Zur Rolle der Freiraumplanung in der Regionalentwicklung .  8.06.2006.

Vortrag auf dem Bundeskongress "Freiraum regional - Von der Zwischenstadt zur Gartenregion" in der Historischen Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, Wuppertal.

Seggern, Hille von; Werner, Julia

Creating Knowledge. Design + Research. The case study: Urban Surfers, Neighborhood Fans & Co. Young People constructing cities and the network of urban public spaces. 22.10.2009.

Vortrag an der RMIT University Melbourne. Lecture Theatre.

Steffen, Ralf

Partizipation 2.0. 11.09.2007.

Infodatei als |pdf| 41 kB

Stokman, Antje

WASSERATLAS – WasserLand Topologien für die Hamburger Elbinsel.  2.12.2008.

Vortrag im Rahmen des IBA-Forum Metropole:Ressourcen in Hamburg.

Shifting the urban landscape paradigm. 25.11.2008.

Vortrag im Rahmen des Symposiums "Monsterregn og Hedebolge" (Monsterregen und Hitzewelle) in Kopenhagen, Dänemark.

Infrastruktur als Landschaft – Paradigmenwechsel in der Gestaltung urbaner Wasserprozesse.. 20.11.2008.

Vortragsreihe „Qualität zählt. Architekten und Ingenieure berichten über ihre Arbeit“ der Obersten Baubehörde des bayerischen Staatministerium des Inneren mit dem Rahmenthema "Klimaschutz und Energieeffizientes Bauen" in München.

Beyond infrastructural Performance - Designing water-adaptive Landscapes.  8.10.2008.

Vortrag im Rahmen der Lunchbox Lecture Series an der Harvard School of Design, Boston.

Water Purificative Networks: Urban Wastewater Systems as a Basis for Green Infrastructure.  3.10.2008.

Philadelphia, Pennsylvania (USA): ASLA Annual Meeting & Expo 2008, Education Session “Green infrastructure, climate change, smart growth and sustainable landscapes: an international perspective” together with Prof. Dr. Kongjian Yu and Prof. Dihua Li (Peking University, Beijing, China), Prof. Dr. Jack Ahern (University of Massachusetts, Amherst, USA) and Prof. Dr. Makoto Yokohari (University of Tokyo, Japan) | conference website |.

Beyond infrastructural Performance - designing water-adaptive Landscapes.. 15.09.2008.

Keynote speech at the International Conference on Water and Urban Development Paradigms: Towards an integration of engineering, design and management approaches in Leuven (Belgien) | conference website |.

 

Water Purificative Landscapes – Constructed Ecologies and Contemporary Urbanism.. 30.06.2008.

Apeldoorn (Niederlande): 45th IFLA (International Federation of Landscape Architecture) World Congress "Transforming with Water“.

Stadtgestaltung durch Wassermanagement - aqua-urbane Landschaften entwerfen. 29.05.2008.

Vortrag in der Ringvorlesung im Rahmen des Forschungsfeldes "Stadt am Wasser - Stadt und Wasser" an der Hafencity Universität Hamburg.

Stadtgewässer in der Stadtgestaltung.. 28.02.2008.

Osnabrück, 2. Netzwerktagung "Fließgewässer im urbanen Raum". Link zum vorläufigen Programm: | http://www.umweltaktion.de/pics/medien/1_1198161366/2008-02-28_Netzwerktagung_FluR_vorlaeufiges_Programm.pdf |.

Stormwater Management as a Basis for Sustainable Landscape and Urban Design - Arguments, Principles and Case Studies. 11.01.2008.

Changsha (China): Sino-German Academic Symposium on Stormwater Management in Urban Districts Development | http://www.eu-changde.com/english/content5.asp |.

Designing with Complexity – Landscape Perceptions and Visions on Beijing´s new urban Countryside. 23.11.2007.

International Conference “Between Architecture and Landscape Education” at Ecole Nationale Superieure d'Architecture de Paris-La Villette, Paris.

Wasserprozesse entwerfen - Impulse für die großräumige Landschaftsgestaltung. 24.10.2007.

Wasser geht alle an! Hochwasservorsorge, Wasserrahmenrichtlinie und Regenwassermanagement in  Baden-Württemberg. Tagung des Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Baden-Württemberg und der Architektenkammer Baden-Württemberg in Plochingen.

The Landscape Approach to Integrated Water Management. 17.10.2007.

Second Working Conference of EU Asia Pro Eco Changde-Project in Hannover and Utrecht - “Examples of European Best Practice”.

From Grey to Green Infrastructure - Sustainable Urban Design and Integrated Water Management. 24.09.2007.

Second Sino-German High Level Expert Workshop “Applications of Landscape Planning and Design Towards Sustainable Urban and Rural Development in China” in Peking, China.

Landscape and Green System Design as a Basis for sustainable Urban Development - Experiences from Projects in Germany and China. 25.08.2007.

Vortrag an der Peking Universität im Rahmen eines Trainingsprogramms für Bürgermeister und Stadtverwaltungen in Peking (China)

Shifting the Urban Landscape Paradigm - The Ecosystem Engineering and Design Approach. 12.07.2007.

IALE (International Association of Landscape Ecology) World Congress in Wageningen (Niederlande)

Gleichzeitigkeit der Gegensätze - Beobachtungen zur Stadtentwicklung in China . 29.06.2007.

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Nachhaltige Infrastrukturplanung in verschiedenen geographischen Kontexten“ an der HCU in Hamburg

Landschaftsgestaltung durch Wassermanagement - aqua-urbane Landschaften entwerfen. 20.06.2007.

Ringvorlesung "Wasser zum Leben" des Netzwerks Wasser Hochschulen in Münster

Amphibious Urban Design - Living with the Dynamics of Water. 12.06.2007.

1st International Conference of the EU Asia Pro Eco Project in Changde” und “1st Forum on sustainable Water Management” in Changde (China)

Gleichzeitigkeit der Gegensätze - Beobachtungen zur Stadtentwicklung in China. 12.12.2006.

Vortrag im Rahmen des Seminars "Politische Soziologie der Stadt" der philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover.

Landscape Planning and Design as a basis for sustainable urban Development. 17.11.2006.

Vortrag im Rahmen des Sino-German High Level Expert Workshops "Applications of Landscape Planning towards sustainable Urbanization and Land-use" in Peking, China.


Landscape and Green System Design as a Basis for sustainable Urban Development - Experiences from Projects in Germany and China.  9.08.2006.

Changsha (China), 9.8.2006 und 10.8.2006: Vorträge in der Hunan University und dem Hunan Planning + Design Institute im Rahmen eines Vor-Ort-Workshops zum EU-Projekt.

Formelle und informelle Produktion urbaner Landschaften in Chinas Metropolregionen. 16.06.2006.

Hamburg: Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe "Siedlungs- und Infrastrukturplanung in anderen gesellschaftlichen Kontexten" an der HafenCity Universität.

Water and Urban Landscapes - Considerations and Visions. 21.03.2006.

Vortrag im Rahmen des Sokrates-Intensive Programmes 2006 "Sustainable Urban Planning and Water Management" vom 15.-26.3. in Hannover.

Designing new Waterscapes - Case Studies from Germany. 27.02.2006.

Peking, 27.2.2006: Vortrag an der Graduate School of Landscape Architecture der Peking Universität.

Wasser Infrastruktur Entwerfen - Wassermanagement als Impuls zur nachhaltigen Landschaftsgestaltung. 15.12.2005.

 Antrittsvorlesung Juniorprofessur "Ökosystemare Gestaltung und Bewirtschaftung von Fließgewässereinzugsgebieten in Hannover.

Turbo-Urbanismus in China - Perspektiven für deutsche (Landschafts-)Architekten?. 28.10.2005.

Vortrag im Rahmen des Tag der Offenen Tür der Fakultät Architektur und Landschaft der Universität Hannover.

Integrated teaching and research approaches to water management as a basis for sustainable development of urban landscapes. 28.10.2005.

International Landscape Studies Education Symposium, Tongji University, Shanghai (China).

Wasserlandschaft Neue Emscher im Ruhrgebiet. Impuls für den Wandel einer Industrieregion . 12.10.2005.

Vortrag im Rahmen des 9. Deutsch-Chinesischen Symposiums zu Architektur und Stadtentwicklung mit dem Thema „Dialoge über das Bauen am Wasser“ in Ningbo, China.

Living with the flood - integrated approaches to water management as a basis for sustainable urban and landscape design . 13.07.2005.

Vortrag im Rahmen der deutsch-chinesischen Sommerschule EcoEx:edu in Lübeck.

STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN

Das neue Wilhelmsburger Hafenland.  3.08.2009.

Workshop auf der IBA HH: IBA-Labor: Stadt für alle. Interkulturelle öffentliche Räume.

Leben mit mehr Tidedynamik. Spreehafen.  3.08.2009.

Workshop der IBA HH: IBA-Labor Klimafolgenmanagement: Herausforderung Wasser.

Das neue Wilhelmsburger Hafenland.  1.08.2009.

Workshop im Rahmen des IBA/igs Labors "Stadt für alle. Interkulturelle öffentliche Räume."

Werner, Julia

Kommunikative Situationen entwerfen. 11.12.2007.

Gastvortrag an der Universität der Künste Berlin im Rahmen der Vortragsreihe Planungskulturen.

working down under. Berufliche Möglichkeiten als Landschaftsarchitektin in Australien.  2.12.2006.

Abschlussvortrag im Rahmen des Programms "Mentoring in Wissenschaft und Wirtschaft" der Leibniz Universität Hannover.

Lehre im STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN. 21.04.2005.

Einführung zur Präsentation studentischer Arbeiten im Rahmen des interdisziplinären Workshops "Verstehen - ein Gespräch" zur Vorbereitung des Forschungsfeldes "Creating Knowledge - Innovationsstrategien im Landschaftsentwerfen".

Praxis des Übens. 13.07.2004.

Rückblick auf Übungen des SommerSTUDIOs 2004 „Ideen - woher nehmen? Entwurf + Idee + Verstehen“.
Öffentliche Abschlussveranstaltung im STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN.


Computeranwendung in Entwurfs- und Planungsprozessen . 22.05.2003.

Berufungsvortrag für C2-Dozentur "Computeranwendung in der Architektur und Landschaftsarchitektur" an der TU Dresden. (Listenplatz)