• Zielgruppen
  • Suche
 

Planungsbezogene Soziologie

Ausgerichtet auf die konkrete interdisziplinäre Arbeit im Bereich einer sozialwissenschaftlich orientierten Landschafts- und Freiraumplanung wird am Fachgebiet versucht, auf planungsrelevante gesellschaftliche Entwicklungen aufmerksam zu machen und entsprechende Theorien, Methoden und Befunde aus der ganzen Breite der Soziologie für die Landschafts- und Freiraumplanung aufzubereiten. Zentral ist dabei die Frage, wie die gesellschaftlichen Entwicklungen und Machtverhältnisse (im Wesentlichen über Leitbilder und Ideologien) auf die Freiraumplanung einwirken und wie die ihrerseits ‚rückwirkt’ und bei der Bevölkerung ‚ankommt’. Insbesondere mit Blick auf den letzteren Aspekt haben sich in den letzten Jahren mit dem Freiraumkulturmanagement und der Rezpetionsästhetik zwei besondere Arbeitsschwerpunkte herausgebildet.