Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Freiraumentwicklung
Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Freiraumentwicklung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Dipl.-Ing. Anke Schmidt


Bild von Dipl.-Ing. Anke Schmidt

Lebenslauf

seit 03/2009 Mitarbeit am Forschungsprojekt "Anpassungs- und Gestaltungsstrategien dynamischer Kulturlandschaften in urbanen Verflechtungsräumen - das Alte Land in Hamburg"

03/2009 Bürogründung

02/2009 Organisation und Teilnahme am IBA Labor "Klimafolgenmanagement - Herausforderung Wasser"

09/2008 Workshopbetreuung ENSP Versailles: Case study Rouen: What type of urban landscape for an old harbour area? - Internationaler Studentenworkshop

Seit 2008 freiberufliche Tätigkeit an unterschiedlichen Projekten und Workshops (Kläranlagenpark Hannover Herrenhausen, Zukunftsbild Olfen, "Wir machen uns den Hof" - Neugestaltung des Schulhofgeländes der Helene Lange Schule in Hannover-Linden)

01 - 09/2008 Mitarbeit an unterschiedlichen Forschungsprojekten am STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN, u.a. Wasseratlas: Neue WasserLand-Topologien für die Elbinsel, Beijings New Urban Countryside und Internationales Symposium "Entwerfen als Forschung: Themenfeld Urbane Landschaften"

07/2007 Raumvision Südregion Luxemburg - Entwurf für ein Zukunftsbild für den Raum der Südregion in Luxemburg

03/2007 Teilnahme am Expertenworkshop zur Gestaltung des Landschaftszug Dessau im Rahmen der IBA Stadtumbau Dessau

seit 2006 Lehrauftrag am Institut für Freiraumentwicklung (IF)

05/2005 -  11/2007 Arbeit am Forschungsprojekt "Jugendliche und das Netz urbaner öffentlicher Räume" an der Fakultät für Architektur und Landschaft, Institut für Freiraumentwicklung (IF) im Auftrag der Wüstenrot Stifttung

2003/2004 Mitarbeit im Organisationsteam HAFENSAFARI, einer zweiwöchigen stadträumlichen Entdeckungstour entlang temporärer künstlerischer Installationen im Hamburger Hafen

2002 – 2005 Mitarbeit im Büro kbm architekten, Hamburg, Iris Neitmann Architektin BDA, Hamburg, M.M. Architekten, Hannover sowie selbständige Bearbeitung von Wettbewerben

2002 Diplomarbeit „Zwischennutzung - Remix von Raum“ am Institut für Gestaltung und Darstellung, Prof. Eckerle und Dipl. Ing. Ralf Fleckenstein

1995 – 2002 Studium der Architektur an der Universität Hannover, Mitarbeit in Architekturbüros Amsterdam und Hannover

Aktuelle Arbeitsfelder

Produktive Landschaftssysteme in Metropolregionen, geschlossene Systeme in der Landschaft, dynamische Kulturlandschaften, Jugendliche und öffentlicher Raum, Untersuchung und Abbildung von Raumnutzungsmustern und Netzzusammenhängen, kartografische Bilder für Regionen, Untersuchung von sozialen und räumlichen Wirkungszusammenhängen mit darstellerischen Methoden.

Spezialwissen

Mapping, Raumvisualisierungen, großräumige Bilder und Beschreibungen, Jugendliche in der Stadtentwicklung.

Kulturelle Strategien in der Stadtentwicklung.

freiberufliche Projekte und Wettbewerbe

2008

Kläranlagenpark Hannover Herrenhausen
Team: Sabine Rabe, Anke Schmidt, Antje Stokman
Auftraggeber: Stadtentwässerung Hannover

"Wir machen uns den Hof" - Entwerfen mit Schülern und Gestaltung eines Prozesses mit dem Ergebnis eines Gesamtkonzeptes und Maßnahmenkataloges für die Umgestaltung des Schulhofs der Helene Lange Schule in Hannover
Team: Börries von Detten, Anke Schmidt

2007

IBA Stadtumbau Dessau - Expertenworkshop zum Landschaftszug
Beitrag: Gestaltung durch Pflege - prozessorientierte Entwicklungsstrategien für den Landschaftszug Dessa
Team: Sigrun Langner, Sabine Rabe, Anke Schmidt
Auftraggeber: Stadt Dessau

Raumvision Luxemburg

2005

Wettbewerb „Leuchtzeichen Oldenburg“ - offener Künstlerisch-Städtebaulicher Ideenwettbewerb; zusammen mit Karsten Komp
1. Preis: Entwurf „Wunschbrunnen“
Ankauf: Entwurf „ParkPlatz“

Wettbewerb: Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum, Offener künstlerisch-konzeptioneller Ideenwettbewerb, Hildesheim, zusammen mit Karsten Komp und Tim Steinberg
4. Preis

Mitgliedschaften

Architektenkammer Niedersachsen seit 2005

Kunstverein Hannover seit 2004