Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Freiraumentwicklung
Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Freiraumentwicklung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Detailansicht

Kolodziey, Olga (03/2007)

Ländliche Brachen - Neue Chancen für die Landwirtschaft. Entwurf eines Agrogartens

Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Hille von Seggern, Dipl.-Ing. Sabine Rabe

Übersicht

Bild Ländliche Brachen - Neue Chancen für die Landwirtschaft. Entwurf eines Agrogartens

0 1 2 3

Ländliche Brachen. Neue Chancen für die Landwirtschaft. Entwurf eines Agrogartens.

 

Die sich bereits heute abzeichnenden und zukünftig noch verstärkt zu erwartenden Entwicklungen im ländlichen Raum erfordern in der Planung maßgeschneiderte, individuell angepasste Lösungen.

Am Beispiel der Gemeinde Hambühren, die ein überdurchschnittliches Bevölkerungswachstum aufweist, aber auch unter verstärkter Brachenentstehung leidet und dem Besucher eine gewisse Ortslosigkeit vermittelt, versucht das Konzept „Landschafts_Puzzle“ den negativen Entwicklungen entgegenzuwirken und dabei, die seit Jahrhunderten von Landwirtschaft geprägte Kulturlandschaft weiter zu entwickeln.

Die Brachen wurden in ein ganzheitliches Konzept integriert, statt sie sinnlos am Subventionstropf hängen und verkümmern zu lassen, ohne ihr Potential auszuschöpfen. Durch die Neugestaltung des Gartens der Obels-Jünemann Stiftung, der eine Art Brache darstellt (öffentlicher Ort ohne Nutzung), sollen die Potenziale des ländlichen Raumes aufgezeigt werden. Es entsteht ein einzigartiger Garten, der durch seine neue Funktion als Anschauungsgarten ein großes Publikum hinzugewinnen soll. Hier wird die Thematik des ländlichen Raums mit seiner Struktur, die jetzt durch eine neue Art der Kultivierung von Nutzpflanzen im öffentlichen sowie privaten Raum gekennzeichnet ist, veranschaulicht. Gleichzeitig wird der Garten ein Ort zum Anfassen und Genießen.