Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Freiraumentwicklung
Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Freiraumentwicklung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Detailansicht

Mordek, Daniela

Entwurf einer Transitstation für_porta alpina_in Graubünden / Schweiz

Betreuung: Prof. Han Slawik, Dipl.-Ing. Sabine Rabe

Übersicht

Bild Entwurf einer Transitstation für_porta alpina_in Graubünden / Schweiz

0 1 2

Der Gotthard-Basis-Tunnel ist ein 56 km langer Eisenbahntunnel und befindet sich zurzeit im Bau. Er liegt auf der Strecke zwischen Zürich und Milano. Neben einem Süd - und Nordportal gibt es drei sogenannte Zwischenangriffe. Hier werden die Tunnelröhren von der Seite (Stollen) und von oben (Schächte) erschlossen. In dem Ort Sedrun liegt einer dieser Zwischenangriffe.

Da zur baulichen Schaffung dieser Zwischenangriffe ein großer Aufwand erforderlich war, entwickelten die Schweizer die Idee, den Zwischenangriff Sedrun in Form einer unterirdischen Haltestelle nachzunutzen. An dieser Stelle setzt die Diplomarbeit an.

Die infrastrukturelle Vernetzung eines solchen alpinen Ressorts mit den Metropolen Zürich und Milano stellt eine erhebliche Chance für den Ort Sedrun und seine Umgebung dar. Nach der Analyse potentieller Nutzergruppen und Aufzeigung ihrer Bewegungsnetze, entstand die Idee einer Transitstation, die den Stollenausgang mit dem Ort Sedrun verbindet.

Insgesamt bildet der Entwurf den ersten Schritt der infrastrukturellen Vernetzung. Er schließt Sedrun an die Metropolen an. Das Weiterführen des Netzes über / durch / unter dem Ort Sedrun bis hin ins Skigebiet ist anzustreben.