• Zielgruppen
  • Suche
 

Ein neues Thema in Forschung und Lehre ist "das Hören". Einige Arbeiten mit der Stadt Hannover finden Sie hier
link:

Grün in den Ohren - Zu den akustischen Reizen der Stadtnatur

Vom 05. bis 07. Juli 2012 fand anlässlich des 125jährigen Bestehens der DGGL (Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur) eine Tagung "Grün in den Ohren - Zu den akustischen Reizen der Stadtnatur" statt. Akustikfachleute diskutierten mit  Klangforschern, Touristikern und Vertretern von Umweltverbänden. Dabei ist folgendes Hörprotokoll von Stefanie Krebs entstanden:

Kapitel 0 I Einführung

Kapitel 1 I Ohren spitzen

Wie uns die „Auditive Architektur“ das Hören lehren will, warum ein hoher Schallpegel nicht immer gleich Lärm ist und was man morgens um vier im Großen Garten hört

Hörpause | Was zwischen den Kapiteln erklingt

Kapitel 2 | Neue Tonspuren einlegen

Wie der Garten als Klangkulisse für mehr oder weniger alltägliche Ereignisse genutzt wird, ob im Film oder vor Ort –wiederum im Großen Garten von Herrenhausen

Kapitel 3 | Zukunftsmusik

Wie die Städte hörenswerter werden: von beschallungsfreien Zonen bis zu neuen Klanglandschaften. Und was wir in Zukunft hören wollen.

Nachspann

Sprecherinnen:
Michael Agather und Stefanie Krebs

Musik:
Wie klingt Osnabrück, Musikkurs Klasse 10, Gymnasium Ursulaschule Osnabrück, Leitung: Horst Hoffmann